Therapie für unbehandelbare AMD in Sicht?

Forscher haben möglicherweise einen gemeinsamen Auslöser für beide bekannten Formen der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) entdeckt. Demnach führt der Verlust eines Enzyms sowohl zu Symptomen der feuchten als auch der trockenen Krankheitsvariante – zumindest bei Mäusen. Eine Gentherapie könnte die Produktion dieses fehlenden Enzyms wiederherstellen und so erstmals auch die trockene AMD behandelbar machen, wie das Team berichtet.

Zum ausführlichen Originalbeitrag in sineXX – Das Wissenschaftsmagazin