R+H bietet Fortschritt

Der Brillenglashersteller bietet Augenoptikern eine Vielzahl innovativer Instrumente von der Premium-Videozentrierung über den Augen-Check bis hin zur Diagnostik Trockener Augen. Mit dem Einsatz dieser fortschrittlichen Technologien können sich Augenoptiker deutlich vom Wettbewerb abheben.

Mehr Präzision mit VinZent® Premium 

Das R+H Videozentriersystem VinZent® Premium überzeugt mit zwölf neuen Features und einer beeindruckenden Präsentation am Erlebnisbildschirm. So gewährleisten gleich mehrere integrierte Kameras neben schärferen HD-Bildern auch Infrarot-Aufnahmen für den Blick durch getönte oder spiegelnde Demoscheiben. Zwei neue Messmethoden sorgen für die Erfassung aller relevanten Parameter Augenoptiker profitieren sofort von einer deutlichen Zeitersparnis und der bestmöglichen Steuerung der Anpassung. 

Aberrometrie jetzt auch mit Dry-Eye-Funktion 

R+H bietet jetzt den bewährten Wellenfrontaberrometer VX 120 mit einer Erweiterung für die Untersuchung auf Trockene Augen an. Mit dem Multifunktionsgerät VX 120+ DE können Partneraugenoptiker nun ohne zusätzlichen Platzaufwand die bewährte objektive Refraktion mit einem Dry Eye-Screening kombinieren, z.B. mit Aufrisszeitbestimmung (NITBUT), der Messung der Höhe des Tränenmeniskus und Rötungs- und Meibomdrüsengraduierung. „Mit dem Dry-Eye-Screening können unsere Partner ihr Angebot um eine wichtige Dienstleistung erweitern und eine große Kundengruppe ansprechen“, so R+H Geschäftsführer Ralf Thiehofe.

Check-up 40+ per Auswertungssoftware und mit der Funduskamera 

In Kombination mit der weltweit patentierten Auswertungssoftware RetinaLyze® ermöglicht die neuentwickelten Funduskamera TOMEY TFC-1000 detaillierte Bilder von der Netzhaut, überprüft sie auf eventuelle Auffälligkeiten und liefert eine sofortige Rückmeldung. Der Check-up 40+ spricht Kunden ab 40 Jahren an, sensibilisiert sie für die Veränderung ihres Sehvermögens – und für den Kauf hochwertiger Gleitsichtbrillen.