„Ich sehe was, was du auch siehst!“

Einladung

Zweiter Interdisziplinärer Fachtag
Wert der Versorgungsforschung für Menschen mit Sehbehinderung und Erblindung
Freitag, 29.05.2020, 08:45 Uhr bis 12:30 Uhr

Der SightCity Forum Beirat möchte mit dem jährlich stattfindenden Fachtag den Weg für Versorgungsforschung der Augenheilkunde, Rehabilitation und Bildung für Menschen mit Sehbehinderung und Blindheit bereiten.


Die momentane Beratungssituation in den unterschiedlichen Fachstellen bundesweit sollen mit dem Blick darauf, ob blinde und sehbehinderte Menschen ein multiprofessionelles Angebot erhalten, das sich auf ihre individuelle Lebenssituation auswirkt, aufgezeigt werden. Als Vorbild nehmen wir den Diskurs, der durch die Alzheimer Erkrankung in der breiten Gesellschaft in Gang gekommen ist.
Ähnlich wollen wir uns auf den Weg zum ersten Fachkongress „Sehbehinderung und Blindheit in der Gesellschaft“ in 2021 machen. Dieser Fachkongress soll den Grundstein für wissenschaftliche Arbeiten zur optimalen Hilfe für Menschen aller Altersgruppen und Versorgungsbereiche von Sehbehinderung und Blindheit für die beteiligten Fachdisziplinen legen.


Dazu findet am 29. Mai 2020 von 08:45 Uhr bis 12:30 Uhr der zweite interdisziplinäre Fachtag als Video-/Telefonkonferenz statt. Fühlen „Sie“ sich mit ihrer Profession zu diesen Themen angesprochen, können Sie sich gerne einbringen.
Finanziell unterstützt wird dieser Fachtag von der „Paul und Charlotte Kniese-Stiftung“ und der „Marga und Walter Boll-Stiftung“.
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr SightCity Forum Beirat

Programm:
08:45 Uhr Begrüßung
08:50 Uhr Vorstellung Paul und Charlotte Kniese-Stiftung
08:55 Uhr Vorstellung Marga und Walter Boll-Stiftung

Moderation: Sabine Kampmann, Prof. Dr. Dr. h.c. Norbert Schrage, ACTO e. V.

  1. Session:
    09:00 Uhr – 10:30 Uhr
    Bausteine der multiprofessionellen Versorgung sehbehinderter und blinder Rehabilitanden
    Fragestellung: Gibt es ausreichende Versorgungsstrukturen im Bereich der medizinisch- und beruflichen Rehabilitation von blinden und sehbehinderten Menschen?
    Moderatorin: Prof. Dr. habil. Kathleen Kunert, REGIOMED REHA-Klinik Masserberg gGmbH, Prof. Dr. Klaus Rohrschneider, FEBO, Universitäts-Augenklinik Heidelberg
    Vorstellung der Sehbehindertenambulanz Heidelberg, Prof. Klaus Rohrschneider
    Mehrwert der ophthalmologisch-visuellen Rehabilitation im stationären Setting, Prof. Kathleen Kunert, Oliver Kolbe, M. Eng.
    Medizinisch beruflich orientierte Rehabilitation bei akuter oder drohender Erblindung, Inés Frege, Helen Weber, salus Kliniken Hürth
    Perspektiven durch berufliche Rehabilitation
    Dr. Inge Jansen, BFW Düren; André Kunnig, BFW Halle
  2. Session:
    10:30 Uhr – 12:00 Uhr
    Qualitätsgesicherte Beratung durch anerkannte Beratungsstellen
    Fragestellung: Gibt es Mindeststandards für Beratungen und sind diese qualitativ abgesichert?
    Moderation: Prof. Dr. phil. Ines Himmelsbach, Katholische Hochschule Freiburg
    Auf dem Weg zu einer Versorgungslandkarte – Erste Erfahrungen und Ergebnisse bisheriger Projekte
    Prof. Ines Himmelsbach
    Qualitätsgesicherte Beratung durch die Selbsthilfe Blickpunkt Auge, Angelika Ostrowski, DBSV
    AMD-Netz e. V. – Erfahrungen mit einem sektorenübergreifenden/interdisziplinären Ansatz
    Ursula Witt, AMD-Netz
    Die ORELTA Studie: ein Wegweiser für die Versorgung
    Prof. Kardorff, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin
  3. Fazit:
    12:00 Uhr – 12:30 Uhr
    Welche Bereiche der Versorgung von blinden und sehbehinderten Menschen bedürfen einer systematischen Forschung und Betrachtung? Welche Maßstäbe soll Versorgungsforschung verwenden? Wie kommen wir zu gesicherten relevanten und politisch wahrnehmbaren
    Forschungs- und Handlungsempfehlungen, wie zum Beispiel die Alzheimer Gesellschaft.

12:30 Uhr Ende

Anmeldung zur Video-/Telefonkonferenz

  1. Interdisziplinärer Fachtag
    SightCity Forum Beirat
    Datum: 29.05.2020
    Uhrzeit: 08:45 Uhr bis 12:30 Uhr
    Die Teilnahme ist kostenlos.
    Bitten melden Sie sich schriftlich mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 15.05.2020 an. Den Link zur Videokonferenz erhalten Sie mit der Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos.

□ Ich nehme am Fachtag teil

Institution:
Name, Vorname:
E-Mail:
Straße, Hausnummer:
Ort, Postleitzahl:

Rücksendung bitte an:
Fax: +49 (0) 241 99 74 18 1
E-Mail: seeliger@acto.de

Kontakt
ACTO e.V., Karlsburgweg 9, 52070 Aachen, Leitung Geschäftsstelle Beatrix Seeliger, E-Mail: seeliger@acto.de, Tel.: +49 (0) 241 99 74 18 0, Fax: +49 (0) 241 99 74 18 1, Internet: www.acto.de