Die Frucht des Tages: Apfelsine

Die Farbe Orange repräsentiert vitale Stärke und Aktivität. Sie ist die der Freude, der Geselligkeit und symbolisiert Optimismus und Lebensfreude und wirkt aufbauend, kräftigend, positiv und in jeder Weise gesundheitsfördernd. Zudem lockert und aktiviert sie jeden, der ein wenig erstarrt ist. Aufgrund seiner umfassend anregenden Wirkung, wird Orange gerne in der Farbtherapie eingesetzt und soll dort zur Stärkung des Immunsystems und zur Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte beitragen, das Vertrauen stärken und die Lust am Leben fördern.

Die Orange ist deshalb quasi die ideale Frucht für unsere gegenwärtige Zeit, in der Grippe umgeht und das Corona-Virus die Welt quasi lahmlegt und große Unsicherheit und Ängste mit sich führt.

Folgt man einer Meldung der Medical Tribune, soll soll zudem die Kraft haben, positiv gegen die Altersbedingte Makuladegeneration wirken zu können. Forscher „erfassten von mehr als 2000 Personen mit initialem Mindestalter von 49 Jahren 15 Jahre lang den Obstkonsum und checkten die Makulatur über Retinascans. Wer als Minimum eine Orange am Tag verzehrte, zeigte um ein 61 % geringeres Risiko für die Entwicklung der Krankheit als Apfelsinenmeider. Die Forscher führen den schützenden Effekt auf den Flavonoidgehalt der Zitrusfrüchte zurück.“(1)

Also, viele Gründe sprechen dafür, dass wir die Apfelsine zur Frucht des Tages wählen und nun jeden Tag eine davon verzehren werden.

Die Redaktion

(1) https://www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/hoher-konsum-von-orangen-schuetzt-vor-makuladegeneration/