DAO Online Days

Henriette Fraedrich
Oliver Kellner
Reiner Calmund

Bereits im Sommer, lange vor Absage der opti 2021 im Oktober, stand für die DAO fest, dass eine Messe in Corona-Zeiten anders aussehen muss als bisher gewohnt. Schon während des Lockdowns im Frühjahr hatte die DAO mehrere Webinare angeboten, die von vielen Optikern sehr gut und gerne angenommen wurden. So entstand schnell die Idee eine eigene Online-Messe auf die Beine zu stellen, die Augenoptikern aber viel mehr bieten sollte als eine reine Verkaufsveranstaltung.

Am 27. und 28. Oktober war es dann soweit, zeitgleich mit dem Start der neuen DAO Website, fanden die ersten Online Days statt. Neben extra geschnürten Aktionspaketen mit bis zu 45% Ersparnis, durften sich Optiker auch über einen 20,- € Einkaufsgutschein für die Erstbestellung im neuen Webshop freuen. Die DAO Experten aus dem Außendienst, Produktmanagement und Service berieten die Kunden am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht im Videochat ganz persönlich und individuell zu allen Produkten.

Für besondere Furore sorgte die DAO an den beiden Tagen mit einem komplett kostenlosen und unterhaltsamen Liveprogramm mit vielen bekannten und interessanten Rednern, nicht nur aus der Augenoptikbranche:

Den Beginn machte am Dienstagnachmittag DAO Vorstand Stefan Rüdiger. In seinem Vortrag „Die DAO im Wandel der Zeit“ ging er auf die bewegten letzten Jahre der DAO ein und sprach darüber, wie die DAO bislang durch das schwierige Jahr 2020 gekommen ist, was dazu bewegt hat, die Online Days ins Leben zu rufen und wie die DAO sich gerade neu erfindet.

Danach hielt Wolfgang Sebold, Mitgründer eines erfolgreichen Augenoptikgeschäftes und Unternehmensberater, einen mitreißenden Vortrag zum Thema „Gewinner erkennt man am Start“.

In der anschließenden Talkrunde „Phoropter vs. Messbrille“ diskutierten Wolfgang Sebold, der Fachautor und Dozent Sebastian Marx und der stolze Besitzer eines automatischen Phoropters HDR-9000 Martin Oppenheim gemeinsam mit Moderator Lars-Erik Stelzer über eine der großen Glaubensfragen in der Augenoptik: Messbrille? Phoropter? Oder doch beides?

Europameister, Weltmeister, Sieger des berühmten Ironman of Hawaii – die Liste der Erfolge des Triathleten Sebastian Kienle ist lang. Wie man so erfolgreich wird und warum man so etwas überhaupt macht, erklärte der 36-jährige aus Mühlacker eindrucksvoll in seinem Vortrag.

Auf besonders großes Interesse stieß der Beitrag von Professor Wolfgang Sickenberger. Er ist Studiengangsleiter Optometrie an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena und Gründer und Leiter des JenVis Research Instituts in Jena. Der weltweit anerkannte Spaltlampenspezialist zeigte die Diagnosemöglichkeiten moderner Spaltlampentechnik auf.

Von vielen bereits im Vorfeld mit großer Spannung erwartet wurde der Auftritt von Managerlegende, Unternehmer, Bestsellerautor und Entertainer Reiner Calmund. Er sprach über Kompetenz und Leidenschaft und hat die Zuschauer natürlich mit einigen lustigen Anekdoten aus seinem bewegten Leben beglückt.

Auch der zweite Programmtag am Mittwoch war gespickt von mitreißenden und spannenden Vorträgen. Den Start machte Gerhard Langseder, der seit 19 Jahren Geschäftsführer der Einkaufs- und Marketinggemeinschaft brillen.profi ist. In seinem Vortrag erklärte er, warum das Thema Generationswechsel gerade in den nächsten Jahren so wichtig sein wird und wie man ihn gut bewältigt.

Danach sprach Martin Himmelsbach, Geschäftsführer der IPRO GmbH, über sein Lieblingsthema Zukunft und welche Veränderungen die damit einhergehende Digitalisierung in der Augenoptik mit sich bringen.

In der Talkrunde „Online vs. Live“ diskutierten Gerhard Langseder, Martin Himmelsbach, der Verkaufscoach Oliver Kellner und der Chefredakteur der Eyebizz Dr. Jürgen Bräunlein gemeinsam mit Moderator Michael Brukner über Online versus Live auf Messen, beim Brillenverkauf und in anderen Bereichen des Lebens.

Der renommierte Brillenglasexperte Fritz Paßmann sprach über das Gesundheitsglas UV420 mit Blaulichtschutz und warum es gerade in Industrieländern wie Deutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Danach stellte der gefragte Verkaufsleiter Oliver Kellner einen Weg vor, der Falle „Preisdruck“ aus dem Weg zu gehen, in die viele Verkäufer immer wieder unbewusst geraten.

Den letzten Vortrag der Online Days hielt am Mittwochabend die bekannte Rednerin, Autorin und Unternehmerin Henriette Frädrich. In ihrem inspirierenden, bewegenden und humorvollen Vortrag „Mit radikalem Querdenken zu innovativen Lösungen“ gab sie Impulse zu ganz verschiedenen Themen und Fragestellungen, die nicht nur zum Nachdenken, sondern Zuhörer und Zuschauer auch zum Handeln anregten.

Am Ende der beiden Messetage fiel das Fazit von DAO Vorstand Stefan Rüdiger durchweg positiv aus: „Wir freuen uns, dass unsere erste virtuelle Messe so gut von unseren Kunden angenommen wurde. Wir hatten viele interessante und anregende Gespräche am Telefon und im Videochat. Auch die Resonanz auf unser Liveprogramm war mehr als überwältigend. Ich möchte mich nochmals ganz herzlichen bei allen bedanken, die die Online Days zu einem so großen Erfolg werden ließen – zuerst bei allen unseren Kunden, bei allen Redner, die unserer Liveprogramm mitgestaltet haben und natürlich beim ganzen DAO Team, das wieder einmal sein Bestes geben hat. Vielen Dank! Und hoffentlich bis bald bei den zweiten DAO Online Days.“
Sebastian Kienle
Talkrunde
Wolfgang Sebold