Arztbesuch nicht aufschieben%secondary_title%

Kein Risiko eingehen bei Augenerkrankungen

Die PRO RETINA Beratungstelefone stehen nicht still. Viele mit Netzhauterkrankungen sind verunsichert, was schrittweise Lockerungen für sie als regelmäßige Augenarzt-Patientinnen und -Patienten bedeuten. Ein Aufschub oder gar Verzicht auf den notwendigen Arztbesuch sollte aber dadurch nicht riskiert werden.

1 Kommentar
Familie Fielmann spendet 3 Millionen Schutzmasken an Bundesländer
Augenoptik
COVID-19%secondary_title%

Familie Fielmann spendet 3 Millionen Schutzmasken an Bundesländer

„In Krisenzeiten müssen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhalten und als Familie gesellschaftliche Verantwortung, indem wir dieses Engagement aus privaten Mitteln unserer Familienholding leisten", so Marc Fielmann. Die Familie will Millionen Schutzmasken bereitstellen, ohne die Liquidität der Fielmann AG zu gefährden. Diese Liquidität sei zwingend notwendig, um Arbeitsplätze zu erhalten.

0 Kommentare
%secondary_title%

Ein Schutz gegen die Tröpfcheninfektion an der Spaltlampe

Um den Schutz von Mitarbeitern und Patienten vor einer Übertragung des Sars-CoV-2 Virus über eine Tröpfcheninfektion zu erhöhen, hat Prof. Dr. Heiduschka, der Laborleiter der Klinik für Augenheilkunde Universitätsklinikum Münster mit einigen KollegInnen in Zusammenarbeit mit der Werkstatt des Universitätsklinikums einen Schutzschild entworfen, welcher unkompliziert an deren Spaltlampen angebracht werden kann.

Kommentare deaktiviert für Ein Schutz gegen die Tröpfcheninfektion an der Spaltlampe
Zukunftsinstitut%secondary_title%

Horx´ Ausblick auf die Welt nach Corona

Stellen wir uns eine Situation im Herbst vor, sagen wir im September 2020. Wir sitzen in einem Straßencafe in einer Großstadt. Es ist warm, und auf der Strasse bewegen sich wieder Menschen. Bewegen sie sich anders? Ist alles so wie früher? Schmeckt der Wein, der Cocktail, der Kaffee, wieder wie früher? Wie damals vor Corona? Von Matthias Horx

Kommentare deaktiviert für Horx´ Ausblick auf die Welt nach Corona