AOV NRW wählt neuen Vorstand

Im Vorfeld der Delegiertenversammlung, die am 18. November 2020 per ZOOM-Meeting stattfand, wurden turnusmäßig die Wahlen zum Vorstand des Augenoptiker- und Optometristenverbands NRW (AOV NRW) im Rahmen einer Briefwahl durchgeführt. Mit großer Mehrheit wurden dabei u.a. der Vorsitzende Thomas Heimbach und sein Stellvertreter Christian Müller für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt.

Die Freude darüber ist groß, ist doch die berufspolitische, ehrenamtliche Arbeit für beide sehr wichtig.

Thomas Heimbach:

„Die augenoptische Branche ist eine starke Gemeinschaft und als Teil dieser Gemeinschaft zusammen mit tollen Kollegen und Kolleginnen sowie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Dortmunder Geschäftsstelle den Beruf ein Stück weit mitzugestalten und das Berufsbild weiterzuentwickeln ist für mich eine überaus wichtige und spannende Aufgabe. Die Themen Ausbildung und Qualitätssicherung – also im Grunde die Gestaltung der Zukunft unseres Berufes – sind für mich eine Herzensangelegenheit und ich freue mich sehr, dass ich mich diesen entscheidenden berufspolitischen Belangen für eine weitere Amtsperiode als Vorsitzender unseres Landesinnungsverbands widmen darf.“

Auch Christian Müller freut sich über die Bestätigung der Delegierten:

„Ich freue mich über die Wiederwahl. Die Arbeit im Vorstand bzw. in der Innung generell bedeutet für mich, den Beruf weiterzuentwickeln und das hohe Qualitätsniveau in Ausbildung und Berufsausübung sicherzustellen, so dass das Sehen auf höchstem Niveau für jeden gewährleistet ist und die beruflichen wie auch freizeitlichen Aufgaben in unserer visuellen Welt perfekt erfüllt werden können.“

Auch die weiteren Vorstandsmitglieder Friedhelm Hannig, Michael Odo Hauck, Kai Jaeger, Diethard Pankatz, Hans Josef Schümmer, Ulrich Schüttler und Dirk Wölpert wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Dieter Großewinkelmann, langjähriges Vorstandsmitglied des AOV NRW, stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Für ihn wurde Katharina Bussemaß in den Vorstand gewählt.

1987 eröffnete Dieter Großewinkelmann das Optik-Studio Großewinkelmann in der Avenwedder Straße 70 in Gütersloh. Viele Jahre war der auf Gleitsichtbrillen und Kontaktlinsen spezialisierte Augenoptikermeister zudem ehrenamtlich aktiv im AOV NRW. Weiterhin inne hat er die Position des stellvertretenden Obermeisters der Augenoptikerinnung Westfalen und die Vizepräsidentschaft des Zentralverbands der Augenoptiker und Optometristen (ZVA). Eine offizielle Verabschiedung durch den AOV NRW ist für das kommende Jahr geplant, wenn es die Situation wieder erlaubt. 

Katharina Bussemaß ist Dipl. Augenoptikerin und Optometristin. 2008, nach ihrem Studium an der TFH Berlin, stieg sie in das elterliche Geschäft ein. Seit 2016 schließlich führt sie in 2. Generation mit viel Herzblut das Traditionsunternehmen Brillen Bussemaß in Gütersloh. Die Arbeitsschwerpunkte der zweifachen Mutter liegen in der Kontaktlinsenanpassung und Versorgung von Menschen mit besonderen Sehanforderungen oder Augenerkrankungen. 

„Über meine Wahl in den Vorstand des AOV NRW freue ich mich sehr. Ein zentrales Anliegen ist für mich das Thema Weiterbildung, denn mit der Möglichkeit der Weiterqualifizierung und hochwertigen Fortbildungen bleibt unsere Branche attraktiv und zukunftsfähig. Diese neue Herausforderung ist großartig und ich freue mich sehr, mich als Mitglied des Vorstands des AOV NRW für unsere Branche und die tollen Kollegen und Kolleginnen hier in NRW einsetzen zu dürfen“,

kommentiert die engagierte Unternehmerin begeistert ihre Wahl.