BZÄK

ZVA: 10 Jahre Zusammenarbeit mit Special Olympics

Vor zehn Jahren wurden im Rahmen der Nationalen Sommerspiele von Special Olympics Deutschland zwei Kooperationsvereinbarungen – mit der BZÄK und dem ZVA – für das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes von SOD unterzeichnet.

Ernärhung

Besser essen im Job

Vormittags ein Croissant, nach der Pause Gummibärchen und zwischen zwei Terminen schnell ein Schokoriegel: Bei Stress im Job fällt eine vernünftige Ernährung oft schwer.

Smoothie
Ernährung

Frühlingsfit mit Vitaminkick

Für viele ist der Frühling die beste Zeit, um unnötigen Ballast abzuwerfen und sich gesünder zu ernähren. Eine leichte Kost mit viel Obst und Gemüse

Auge

10 Jahre Blickpunkt Auge

Vor zehn Jahren hieß es: „Jetzt kann der Beratungsdienst Auge seine Arbeit aufnehmen.“ Kurze Zeit später war das auf fünf Jahre angelegte Projekt unter dem Namen „Blickpunkt Auge“ unterwegs.

Wenn die Welt plötzlich Wellen schlägt

Links So sieht ein gesundes Auge. Ganz anders das rechte Bild: So sehen Menschen ihre Umwelt, die an einer diabetischen Netzhauterkrankung leiden. Weltweit sind etwa

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Norbert Schrage zum Thema Makuladegeneration
Mitglied des Redaktionsbeirats

Themen aus der Medizin

Umfrage: Mehrheit hält Zusammenarbeit in der Medizin für wichtig

Egal ob chronische Erkrankungen oder akute Infektionen – trotz riesiger Fortschritte in den vergangenen Jahrzehnten bleibt in der medizinischen Forschung immer noch viel zu tun. Aber was erwarten die Bürger von der Wissenschaft und wo sehen sie die größten Chancen für weitere Entwicklungen?

Gentherapie bei Netzhautdegeneration

Es ist selten, doch es kommt vor: Ein Kind wird mit einem Gendefekt geboren, der dazu führt, dass es schon früh erblindet. Gentherapie möchten sie künftig den Betroffenen helfen: Eine Injektion unter die Netzhaut sorgt dafür, dass Kopien des gesunden Gens in die erkrankten Zellen des Auges “eingebaut” werden.

Augenärzte wollen integrierte Notfallzentren ausbauen

Die deutschen Augenärzte setzen sich für Notfallzentren ein, die gemeinsam von niedergelassenen Augenärzten und Klinik-Augenärzten getragen werden. Diese sogenannten „Integrierten Notfallzentren für die Augenheilkunde“ (INZ-A) sollen in den Räumlichkeiten der Kliniken liegen.